Sie wollen helfen?

Spendenkonto

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Bank für Sozialwirtschaft

BLZ: 10020500
Konto: 32 135 00
IBAN: DE31 1002 0500 0003 2135 00
BIC: BFSWDE33BER 

Stichwort „Boxenstopp“

Spenden-Button des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin e.V.

 
Schulungskonzept als Broschüre
 
Projekte: Wir für uns  

Wir für uns

Das Schulprogramm als Praxisbasis der Qualifizierung

„Wir für uns“ ist ein Programm für eine nachhaltige Entwicklung einer gewaltfreien und partizipatorischen Schulkultur. Es

  • macht eine Klasse zu einer Klasse ohne Gewalt – und wenn viele zusammenhelfen, zu einer Schule ohne Gewalt
  • formt die Kinder zu einem Team
  • entwickelt bei den Schülerinnen und Schülern
    soziale Kompetenzen
  • fördert Partizipation, Verantwortung und
    demokratisches Handeln und
  • verhilft der Schule zur Bildung einer (neuen)
    Identität.

Das Programm lässt sich so darstellen:

Programm Schulungskonzept Boxenstopp als Grafik

Augezeichnet

„Wir für uns“ wurde durch die Universität Potsdam evaluiert. Die Ergebnisse der Evaluation bescheinigen dem Programm eine hohe Wirksamkeit. Außerdem erhielt das Programm zahlreiche Auszeichnungen auf Bund- und Landesebene.


Rückblick auf den Boxenstopp – Fachtag vom 3. Juli 2014

Von 12 bis 18 Uhr informierten und berieten wir im Tourismuscenter im Familiengarten Eberswalde

„Wir für uns – Eine Schule mit Identität ist eine Schule mit Zukunft“

Stress und Probleme mit auffälligen und gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen gibt es an Schulen zuhauf. Unterrichtsstörungen und Gewaltvorfälle belasten nicht nur die Lehrkräfte und Sozialarbeiter, sondern auch die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler. Parallel dazu gibt es im Kontext von Schule Entwicklungen, die Bildung nicht nur als pure Vermittlung fachlichen Wissens begreifen, sondern einen ganzheitlichen Aspekt betonen.

Soziale Kompetenzen fördern die schulischen Leistungen von Schülerinnen und Schüler. Auch die Gewaltprävention bedient sich Instrumenten des sozialen Lernens. Erfolgreich angewandt erzielt sie einen doppelten Effekt: Sie verbessert nicht nur die schulischen Leistungen der auffälligen Kinder. Von einem lernfördernden Schulklima profitieren auch all die anderen „unauffälligen“ Kinder in einer Klasse. Dies intendiert das Projekt Boxenstopp des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin mit dem  Programm „Wir für uns – Eine Schule mit Identität ist eine Schule mit Zukunft“. Es wurde an der Grundschule Schwärzesee  im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde entwickelt und seine Wirksamkeit durch eine Studie der Universität Potsdam nachgewiesen. Kooperationspartner ist die Stiftung SPI (Kontaktladen).

Inhalte des Fachtags vom 3. Juli 2014

  • Wir erläuterten Ihnen ausführlich das Boxenstopp-Programm und gaben konkrete Anstöße für Ihre eigene Praxis.
  • Wir zeigten Möglichkeiten, wie Sie Teile des Boxenstopp-Programms in Ihre Schule implementieren können.
  • Außerdem diskutierten wir mit Ihnen über die Perspektiven eines Umgangs mit Kindern mit emotional-sozialem Förderbedarf auch vor dem Hintergrund der Debatte über Inklusion. 

Download-Material